Zypern Reiseangebote: alle Angebote mit Frühstück mit Halbpension mit all inclusive

Stichwortsuche


Zypern Themen

Zypern Artikel

Unterwegs auf Zypern

 

Zypern besitzt ausgezeichnete Straßen und viele Autobahnen. Der öffentliche Personenverkehr hingegen ist außerhalb der Städte wenig touristenfreundlich. Es gibt keine Eisenbahn, keine Küstenschifffahrt und keine innerzyprischen Flugverbindungen. Der Fahrplan der Fernbusse ist fast ausschließlich an den Bedürfnissen der Zyprioten und ihrer vielen ausländischen „Gastarbeiter“ orientiert. Er soll jedoch in Zukunft ausgebaut und verbessert werden. Bis dahin jedoch muss sich, wer viel von Zypern sehen will, ein Auto mieten.

Zypern Busverkehr (innerstädtisch)

Sehr gut ausgebaut und auch sehr touristenfreundlich ist das Busnetz in Pafos, wo es auch die benachbarten Strandhotels von Yeroskipos, Coral Bay und Agios Georgios sowie den Flughafen mit einbezieht. In Limassol wird man vor allem die Linie nutzen, die auf der Küstenstraße von der Altstadt entlang fast aller wichtigen Hotels bis nach Germasoyia und Amathous führt. Larnaka ist klein genug, um alle interessanten Ziele in der Stadt zu Fuß zu erreichen; zu den Strandhotels fahren ebenfalls Linienbusse. Schwer durchschaubar ist das Bussystem im griechisch-zyprischen Teil von Nicosia, aber als Tourist wird man dort die Busse auch nicht nutzen.

Zypern Busverkehr (Überlandverkehr)

Fernbusse verbinden die großen Städte in ihrem jeweiligen Inselteil. Sie fahren relativ selten, sind unbequem, kaum auf Gepäck eingestellt und meist recht langsam. Zwischen Samstagmittag und Montagfrüh verkehren auf manchen Strecken überhaupt keine Busse. Es gibt keine Busgesellschaft für ganz Nord- oder Südzypern, sondern viele regionale  Gesellschaften. So gibt es auch keinen Gesamtfahrplan und noch nicht einmal zentrale Busbahnhöfe, an denen zwingend alle Fernbusse abfahren und ankommen. Gut ist nur der Linienbusverkehr zwischen Paralimni, Protaras, Ayia Napa und Larnaka.

Zypern Service Taxis

Das gängigste öffentliche Verkehrsmittel zwischen den Städten in Südzypern ist das Service-Taxi. Dabei handelt es sich fast immer um einen Mercedes in Stretch-Version, also mit drei Sitzbänken und Platz für 7 Passagiere. Service- Taxis verkehren werktags zwischen etwa 6 und 18 Uhr, samstags, sonntags und feiertags zwischen 7 und 17 Uhr. Man bestellt seinen Platz telefonisch. Das Taxi holt dann jeden Fahrgast an jeder gewünschten Adresse am Ursprungsort ab, und setzt ihn im Zielort ebenfalls an der Wunschadresse ab. Das Einsammeln und Ausladen der Passagiere kann recht zeitraubend sein.
Im Norden heißen die Service-Taxis Dolmus. Hier halten sie an Haltestellen, bringen den Gast also nicht bis vor die Haustür.

Taxis auf Zypern

Individualtaxis stehen in beiden Inselteilen in ausreichender Zahl zur Verfügung. Sie haben feste Standplätze. Die Fahrt vom Flughafen Larnaka nach Nicosia kostet etwa 50 Euro, von Nicosia nach Kyrenia/Girne etwa 25 Euro.

Zypern Mietwagen

Mietwagen gibt es in beiden Inselteilen in Hülle und Fülle. Der Preis ist sehr stark von der Saison und der Mietdauer abhängig. Nur wenige Vermieter in Südzypern erlauben es, den Wagen auch für Fahrten in den Norden zu nutzen; auf jeden Fall ist dafür der Abschluss einer Zusatzversicherung im Norden notwendig. Mietwagen aus Nordzypern dürfen in den Süden nicht einreisen. Im Süden muss der Mieter meist beim Start eine volle Tankfüllung bezahlen und soll den Wagen dann leer zurückgeben. Im Norden ist der Tank bei der Übernahme meist fast leer, bei der Rückgabe wird zuviel Benzin im Tank in beiden Inselteilen nicht erstattet.

Verkehrsregeln auf Zypern

Auf Zypern herrscht Linksverkehr. Vorfahrt hat, wer von rechts kommt. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt auf Autobahnen 100 km/h, auf Landstraßen 80 km/h und innerorts 50 km/h. Die Promillegrenze liegt im Süden bei 0,5, im Norden ist Alkohol am Steuer total tabu.