Zypern Reiseangebote: alle Angebote mit Frühstück mit Halbpension mit all inclusive

Stichwortsuche


Zypern Themen

Zypern Artikel

Omodos - Troodos Gebirge

Von Zypern Urlaub | 18.March 2009

Tag 14: 24.02.2009. Jetzt geht es hinauf ins fast 2000 m hohe Troodos-Gebirge. Omodos, eins der schönsten Bergdörfer Zyperns, ist das erste Ziel.

Es ist Ende Februar, im Troodos-Gebirge liegt ab etwa 1500 m Höhe noch viel Schnee. Unterhalb des 1951 m hohen Gipfel des zyprischen Olymps fahren sogar einige Leute Ski, wie wir hören. Wir selbst kommen nicht hinauf: ab 1500 m Höhe sind Schneeketten nötig. Stattdessen steuern wir das große Weinbauerndorf Omodos an, das nur etwa 800 m hoch liegt. Es ist schneefrei.

Der längliche, mit Steinen gepflasterte Dorfplatz ist einer der schönsten der Insel, mündet am unteren Ende auf ein stattliches Kloster, das nicht mehr von Mönchen bewohnt wird.

Im alten Omodos

Gleich ans Kloster schließt sich das alte Dorf mit engen Gassen und alten Häusern an, von denen einige auch besichtigt werden können. Man hat eine über 500 Jahre alte Weinpresse wieder hergerichtet, auch sie kann man sich kostenlos anschauen. An den Gassen gibt es einige stimmungsvolle Tavernen und einige Kunsthandwerksläden, darunter die Galerie eines wirklich sehr guten Fotografen, das Outlet einer kleinen Glasbläserei und das Atelier einer Künstlerin, die eine Art Tiffany-Glas produziert. Sie hat sogar die modernen Fenster in der alten Klosterkirche gestalten dürfen.

Pension Stou Kir YianniBleibt man nirgends hängen, braucht man für einen Rundgang durch Kloster und Dorf nur etwa 15 Minuten. Man kann aber auch gut einen ganzen Tag in Omodos verbringen. Seit kurzem gibt es dort sogar mitten im alten Dorf eine stilvolle kleine Pension mit angeschlossener Weinstube und Ouzerie:

Das “Stou Kir Yianni”, siehe Foto (www.omodosvillagecottage.com)

Auf keinen Fall sollte man Omodos verlassen, ohne vorher in George’s Bakery an der kurzen Gasse zwischen Dorfplatz und Parkplatz vorbeigeschaut zu haben: Da bekommt man fast rund um die Uhr leckere Brote und Backwaren direkt aus dem heißen Backofen.

Autor: Klaus Bötig

Beitrag aus: Klaus Bötig's Zypern Reisetagebuch |


...gehe weiter zu:

« Fast wie ein griechisches Inselstädtchen - Polis | Startseite | Agros Troodos Gebirge »

Kommentare