Zypern Reiseangebote: alle Angebote mit Frühstück mit Halbpension mit all inclusive

Stichwortsuche


Zypern Themen

Zypern Artikel

Limassol

 

Limassol, auf Griechisch Lemesos, ist mit 162 000 Einwohnern Zyperns zweitgrößte Stadt. Als riesiges modernes Häusermeer zieht es sich von der Küste in die flache Küstenebene hinein und die Hänge dahinter hinauf. Bei jungen Zyprioten ist Limassol wegen seines intensiven einheimischen Nachtlebens und seiner autoreichen Geschäftigkeit besonders beliebt. Hier haben viele ausländische Unternehmen Büros, Russen sind besonders zahlreich vertreten. Der außerhalb des Zentrums gelegene Hafen ist der wichtigste der ganzen Insel, auch Kreuzfahrtenschiffe legen hier an. Zahlreiche auf Reede ankernde Schiffe machen einen Spaziergang über die mit Palmen und stellenweise auch moderner Kunst gespickte Uferpromenade besonders interessant.

  
  
In der Altstadt Markthalle von Limassol

 

Zwischen dem winzig kleinen alten Hafen im Westen und dem Stadtpark im Osten verbirgt sich hinter einer vielgeschossigen Wand moderner Hochhäuser die Altstadt von Limassol, die gerade aufwändig saniert wird. 2013 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Schönster Teil der Altstadt ist die Umgebung der Markthallen mit vielen kleinen Geschäften und Lokalen. Ein weiterer, trendiger Treffpunkt ist der Platz um die mittelalterliche Burg, in der einst der englische König Löwenherz die spanische Prinzessin Berengaria heiratete. Sie birgt heute ein Museum des Mittelalters. In den Räumen einer großen ehemaligen Johannisbrotfabrik auf zwei Seiten des Platzes sind heute mehrere sehr chice Restaurants und Lounges sowie ein industriegeschichtliches Museum der Johannisbrotverarbeitung eingerichtet. Vor der Burg fahren vormittags Linienbusse zu den Ausgrabungen der antiken Stadt Curium und zum Strand von Kourion ab.

Im Westen der Altstadt stehen direkt am Ufer mehrere Weinkellereien und die Brauerei KEO. Weinkellerei und Brauerei von KEO können besichtigt werden. Im Stadtpark im Osten der Altstadt findet jedes Jahr Anfang September Zyperns größtes Weinfest statt. Im Osten der Altstadt liegen auch das kleine Archäologische Museum und ein Volkskundliches Museum.

Im Osten geht Limassol nahtlos in seine strandnahen Vororte Germasogeia und Amathous über. Während es in der Altstadt außer einigen wenigen kleinen, einfachen Pensionen überhaupt keine Unterkunftsmöglichkeiten gibt, reihen sich hier große Hotels aller Kategorien fast nahtlos aneinander. Die Strände davor sind zumeist künstlich angelegt, die Gäste ziehen meist Liegewiesen und Pools der Hotels dem Aufenthalt direkt am Meer vor. Hier bieten auch mehrere Wassersportstationen ihre Dienste an. Linienbusse fahren bis zu den Ausgrabungen der antiken Stadt Amathous. Längster Strand in Stadtnähe ist der viele Kilometer lange, völlig schattenlose Lady’s Mile Beach, zu dem ebenfalls Stadtbusse verkehren. Hotels stehen dort nicht.

Als Urlaubsort wird Limassol sicher nicht jedem gefallen. Wer hier seine Ferien verbringt, macht Urlaub am Rande einer Großstadt. Fast alle – oft erstklassigen - Badehotels stehen zwischen einer breiten, viel befahrenen Straße und einem viel schmaleren Strand. Von den Hotels kommt man nicht zu Fuß in die Altstadt, wohl aber mit häufig verkehrenden Linienbussen. Ein großer Vorteil der Stadt ist ihre zentrale Lage. Binnen 90 Minuten kommt man von hier mit dem Auto über Autobahnen nach Pafos, Nicosia und Larnaka oder über gut ausgebaute Landstraßen ins Herz des waldreichen Troodos-Gebirges.