Zypern Reiseangebote: alle Angebote mit Frühstück mit Halbpension mit all inclusive

Stichwortsuche


Zypern Themen

Zypern Artikel

Gesundheitstipps

 

Impfungsnachweise werden beider Einreise in Zypern nicht verlangt. Besondere Impfungen sind auch nicht notwendig, Malaria gibt es auf Zypern nicht. Leitungswasser kann überall bedenkenlos getrunken werden – wenn es denn schmeckt. Giftschlangen kommen zwar vor; der Urlauber begegnet ihnen aber höchstens bei ausgedehnten Wanderungen. Gesunden Menschen werden sie nicht gefährlich. Haie kommen in den Gewässern vor Zyperns Stränden nicht vor.

Gefährlich ist höchstens die Sonne: ein guter Sonnenschutz gehört unbedingt ins Gepäck. Auf Zypern ist er sehr viel teurer als in deutschen Drogeriemärkten. In Notfällen werden Urlauber in den staatlichen Krankenhäusern und Gesundheitszentren kostenlos behandelt.

Private Kliniken und frei praktizierende Ärzte müssen jedoch ebenso wie Medikamente bar bezahlt werden. Daher ist der Abschluss einer privaten Reisekrankenversicherung unbedingt anzuraten! Bei den Vertragsärzten und –zahnärzten der zyprischen gesetzlichen Krankenversicherung ist auch eine Behandlung gegen Vorlage der European Health Card möglich, aber in der Regel sehr zeitaufwändig.

Die meisten zyprischen Ärzte sprechen gut Englisch. Eine Liste deutschsprachiger Ärzte hat die Deutsche Botschaft in Nicosia unter www.nikosia.diplo.de zum Herunterladen veröffentlicht. Die Ärzte sind in der Regel gut ausgebildet, die Krankenhäuser gut ausgestattet. Apotheken sind in allen Städten und größeren Dörfern vorhanden. Dort hängen auch Listen mit Notdienst-Apotheken aus, über die aber auch jeder Taxifahrer Bescheid weiß