Zypern Reiseangebote: alle Angebote mit Frühstück mit Halbpension mit all inclusive

Stichwortsuche


Zypern Themen

Zypern Artikel

Felsen der Aphrodite

Von Zypern Urlaub | 25.February 2009

Tag 11: 21.02.2009. Ab heute haben wir für den Rest der Reise wieder einen Mietwagen, diesmal schon in Deutschland via holidayautos.com gebucht. Wie auf Zypern üblich, müssen wir bei Übernahme den vollgefüllten Tank bezahlen und den Wagen dann mit leerem Tank zurückgeben – immer wieder ärgerlich, da ja wohl niemand mit dem letzten Tropfen zum Flughafen fahren will.

Felsen der Aphrodite

Wir fahren auf der exzellenten Autobahn von Nicosia an Limassol vorbei in Richtung Pafos und Polis im äußersten Inselwesten. Einen ersten Stopp legen wir an den Petra tou Romiou ein, wo der Legende nach die schöne Göttin Aphrodite (die die Römer später Venus nannten) dem Meer entstieg. Heute ist es sehr stürmisch, die Brandung rollt auf den Kieselsteinstrand zwischen den Felsbrocken dicht vor der Küste, die den Geburtsort der Göttin der Liebe markieren. Moderne Aphroditen hätten sich dafür sicherlich einen schöneren Strand ausgesucht.

Viel besser als drunten am Strand erfasst man die Schönheit dieser Küste von der Terrasse des Aussichtslokals aus, das einen Kilometer östlich am Berghang liegt (Kaffee kostet dort 2,50 €, Hauptgerichte gibt es ab 11 €). Dessen Aussichtsterrasse ist auch der richtige Ort, um sich die Geschichte von Aphrodites Geburt in Erinnerung zu rufen, wie sie der antike Dichter Hesiod in seiner Theogenie schon vor 2700 Jahren erzählte. Darüber ausführlich im nächsten Blog…

Autor: Klaus Bötig

Beitrag aus: Klaus Bötig's Zypern Reisetagebuch |


...gehe weiter zu:

« Zwei Stunden im Hamam | Startseite | Wie Aphrodite gezeugt und geboren wurde »

Kommentare