Zypern Reiseangebote: alle Angebote mit Frühstück mit Halbpension mit all inclusive

Stichwortsuche


Zypern Themen

Zypern Artikel

Bei Aphrodite in Alt-Paphos

Von Zypern Urlaub | 5.March 2009

Tag 11: 21.02.2009. Nur eine Viertelstunde vom Strand entfernt, an dem Aphrodite dem Meer entstieg, lag eins ihrer bedeutendsten antiken Heiligtümer. Es stand mitten in der Hauptstadt des zyprischen Königreichs Paphos, an dessen Stelle heute das Dorf Kouklia zu finden ist. Hierher zogen über 1300 Jahre lang viele Pilger, um der Göttin der Liebe zu huldigen. Die Jungfrauen des Königreichs spielten dabei eine bedeutende Rolle: Keine von ihnen durfte heiraten, ohne sich vorher im Tempel der Göttin einem x-beliebigen Pilger hingegeben zu haben. Manche verbrachten nur ein Stündchen im Heiligtum und hatten ihre Pflicht schon erfüllt; weniger schöne Mädchen saßen manchmal jahrelang dort, bevor sie ein Pilger erlöste.

Von den Bauten des Heiligtums ist heute außer ein paar Grundmauern aus römischer Zeit und einigen großen Steinwänden nichts mehr zu sehen. Gut erhalten ist hingegen ein kleines Fort aus mittelalterlicher und osmanischer Zeit (siehe Foto).

Heiligtum beim Dorf Kouklia auf Zypern

Die Archäologen haben darin ein kleines Museum eingerichtet: sein schönstes Ausstellungsobjekt wurde erst 2007 gefunden. Es ist ein Sarkophag aus dem 5. oder 4. Jh. v.Chr., dessen Außenseiten mit bemalten flachen Reliefs verziert sind.  Eine der Schmalseiten zeigt einen Löwen, der gerade ein Wildschwein schlagen will, die andere einen antiken Krieger, der einen verwundeten Gefährten auf den Schultern trägt. Die Längsseiten erzählen wieder antiken Mythen. Einmal sind vier Widder zu sehen, unter die sich Odysseus und drei seiner Gefährten geschnallt haben, um dem Riesen Polyphem zu entkommen. Die andere Längsseite zeigt eine Kampfszene: Reiter und zwei Streitwagen mit je zwei Krieger darin steuern auf Odysseus und Diomedes zu, die gerade die Pferde des Königs Resos von Thrakien stehlen.

Allein dieser Sarkophag lohnt schon den Besuch von Alt-Paphos (Eintritt 3,40 €) – einen vergleichbaren habe ich noch nirgends in Griechenland oder auf Zypern gesehen.

Beitrag aus: Klaus Bötig's Zypern Reisetagebuch |


...gehe weiter zu:

« Wie Aphrodite gezeugt und geboren wurde | Startseite | Paphos als Urlaubsort im Winter »

Kommentare